Cómo Dejar de Escribir

Esther Llovet García|Spanische Ausgabe

Über das Buch

Renfo, der Sohn des großen Ronaldo, dem mythischen lateinamerikanischen Schriftsteller, wandert auf der Suche nach dem verlorenen Manuskript seines Vaters durch Madrid. In Begleitung von Curto, einem Ex-Sträflingsfreund, und Vips, einem Langzeitarbeitslosen, durchstreift er die Stadt während eines dampfenden Sommers, der von versauten Mädchen, gestohlenen Autos, schmutzigen Partys und psychopathischen Komikern, schäbigen Barkeepern und Bars belebt wird, die niemals schließen.

Cómo Dejar de Escribir ist eine ironisches und halluziniertes Selfie. Ein Roman über Madrid, über Menschen, die nicht wissen, was sie wollen. Wie man aufhört, nichts zu tun und anfängt, alles zu tun; wie man aufhört zu schreiben und in den Krieg zieht. Ein Roman mit verdünnten Atmosphären und diffusem, ratlosem Humor, geschrieben in dem scharfen, kompakten und suggestiven Stil, der das Markenzeichen einer der exzentrischen Stimmen in der aktuellen spanischen Literatur ist.

ISBN: 978-84-339-9827-9

Der Roman beschreibt ein Madrid, das unter der Wirtschaftskrise leidet, voller Ehrgeiz, Verlangen und Frustration!

Sandra Bejarano

Sandra Bejarano

Künstlerin

Lit Cities verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Bitte stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu