Buchempfehlungen
für Dresden

Extrem laut und unglaublich nah

Jonathan Safran Foer
Jonathan Safran Foer stellt das bewegende Schicksal einer Familie dar und zeigt, dass Schmerz und Komik nah beieinander liegen. Ein Erzählstrang spielt im Dresden der Grosseltern von Oskar Schell, der in der Gegenwart durch New York streift. So werden auch zwei historische Ereignisse zusammengeführt: Die Bombardierung Dresdens und der 11. September.
Jonathan Safran Foer lässt den Leser Oskar begleiten, der sich nach dem Tod seines Vaters bei den Terroranschlägen des 11. Septembers auf die Suche nach dessen Geheimnis begibt, das dieser in Form eines Schlüssels hinterließ. weiterlesen
Sarah Haugeneder

Sarah Haugeneder

Kunsthistorikerin & Kuratorin

89/90

Peter Richter
In persönlichen Erinnerung spiegelt Peter Richter den "Aberwitz des Geschehens" und erzählt in seinem Coming of Age Roman von seiner Dresdner Jugend zu Zeiten der Wende.

Irgendwann hauchte die DDR ihren letztem Atem aus, es wurde wiedervereinigt, die Treuhand wickelte brachial eine komplette Industrienation ab, mit katastrophalen wirtschaftlichen Folgen bis heute. Es ist das totale Versagen der Politik bei einer einmaligen historischen Chance. Peter Richters Ich-Erzähler bringt es auf den Punkt: „Wir liefen an den Überresten der Feierlichkeiten vorbei. Deutschlandfahnen, Bierflaschen, Erbrochenes. Die Menschen schliefen jetzt. Wenn sie wieder aufwachten, würden sie arbeitslos sein.“

Es ist kein Zufall, dass die Pegida-Aufmärsche in Dresden ihren Anfang nahmen. Peter Richter macht uns das in seinem Buch sehr deutlich: Alles, was wir jetzt gerade erleben, der Ausbruch an Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im realen wie im virtuellen Leben, das alles hat seine Wurzeln in den Schicksalsjahren 1989 und 1990. Und es ist ein Symptom für das, was alles schiefgegangen ist bei der Wiedervereinigung. Nur wollte es zwei Jahrzehnte lang kein politisch Verantwortlicher wissen.

Uwe Kalkowski

Uwe Kalkowski

Blogger

Wir verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Bitte stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu