Buchempfehlungen
für Dresden

Extrem laut und unglaublich nah

Jonathan Safran Foer
Jonathan Safran Foer stellt das bewegende Schicksal einer Familie dar und zeigt, dass Schmerz und Komik nah beieinander liegen. Ein Erzählstrang spielt im Dresden der Grosseltern von Oskar Schell, der in der Gegenwart durch New York streift. So werden auch zwei historische Ereignisse zusammengeführt: Die Bombardierung Dresdens und der 11. September.
Jonathan Safran Foer lässt den Leser Oskar begleiten, der sich nach dem Tod seines Vaters bei den Terroranschlägen des 11. Septembers auf die Suche nach dessen Geheimnis begibt, das dieser in Form eines Schlüssels hinterließ. weiterlesen
Sarah Haugeneder

Sarah Haugeneder

Kunsthistorikerin & Kuratorin

Wir verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Bitte stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu