Karte und Gebiet

Michel Houellebecq

Über das Buch

Jed Martin ist Künstler. In seinen ersten Arbeiten stellt er Straßenkarten und Satellitenbilder gegenüber, zum Durchbruch verhelfen ihm jedoch Porträts. Einer der Porträtierten: "Michel Houellebecq, Schriftsteller". Doch dann geschieht ein grausames Verbrechen: ein Doppelmord, verübt auf so bestialische Weise, dass selbst die hartgesottenen Einsatzkräfte schockiert sind. Die Kunst, das Geld, die Arbeit. Die Liebe, das Leben, der Tod. Davon handelt dieser Roman.

Eine suffisante Analyse der Mechanismen des Kunstbetriebs, abgeklärt selbstironisch, und "mit sentimentalem Lustekel" (I. Radisch).

 

ISBN: 978-3-8321-9639-4

Lit Cities verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Bitte stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu