Der goldene Handschuh

Heinz Strunk

Über das Buch

Der Tatsachenroman behandelt Abschnitte aus dem Leben des Hamburger Serienmörders Fritz Honka, die sich hauptsächlich um Alkoholexzesse, Sex, soziale Verwahrlosung und daraus resultierenden Gewaltverbrechen drehen. Die Milieustudie hat ihr Zentrum in der Kneipe „Zum goldenen Handschuh“, einer Art „Vorhöllen-Kneipe“, in der der Frauenmörder Fritz Honka in den 1970er-Jahren seine Opfer, körperlich und geistig heruntergekommenen, alten und zahnlosen Prostituierten, mit denen er sich regelmäßig in die Besinnungslosigkeit trinkt, antraf.

"Der Goldene Handschuh" von Heinz Strunk (2016) wurde mit dem Wilhelm-Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet. Der gleichnamige Film von Regisseur Fatih Akin starte am 21. Februar 2019.

 

ISBN: 978-3-499-27127-4

Goldener Handschuh ist eine Kneipe in Hamburg. Auf eine sehr menschliche Art wird ein soziales Umfeld beschrieben, zu dem der normale Leser vermutlich schwerlich Zutritt hat. Ich würde es nicht zwingend als Reiseführer für Hamburg sehen, aber es beschreibt etwas, was es ausser bei Jörg Fausers Frankfurt in keiner anderen deutschen Stadt gibt. 

Martin Fengel

Martin Fengel

Fotograf

Hamburg

im Literaturatlas anzeigen

Lit Cities verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Bitte stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu